Was ist GPT und MBR?

17.06.2017 17:59

In diesem Artikel erhalten Sie einen kleinen Überbick, was GPT und MBR sind, werlche nenenswerte Unterschiede bestehen und wann dies für Sie entscheidend wird.

Was ist MBR?

Der  Master Boot Record beschreibt auf einem Datenträger (vor allem Festplatten), welche Partitionen angelegt sind und von welcher das Betriebssytem gestartet werden soll.

Was ist GPT?

Die  GUID Partition Table ist der Nachfolger der über 30 Jahre alten MRB Partitionstabelle.
Um GPT benutzen zu können, muss das Mainboard über (U)EFI verfügen, was bei allen modernen Desktopmainboards inzwischen der Fall ist.

Unterschiede zwischen MBR und GPT

Die für Sie als Anwender wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Partionstabellen sind die maximale Festplatten - sowie Partitionsgröße und Anzahl der Partitionen.
Bei dem über 30 Jahre alten MBR Format können maximal 2 Terrabyte Große Festplatten und Partitionen angelegt werden.
Im MBR können 4 Primäre Partitionen angelegt werden, wenn mehr Partionen benötigt werden, muss die 4te Primäre Partition als "erweiterte Partition" angelegt werden, mit deutlichen Leistungseinbußen bei den darin logischen Laufwerken.
Bei GPT sind diese Begrenzungen aufgehoben, Festplatten bis zu 18 ExaByte und ebenso Großen Partionen können erstellt werden.
Die Anzahl der Partitionen ist im GPT Format unbegrenzt ( Windows kann maximal 128 Partionen verwalten ).
Desweiteren wurde durch moderneren Konzepten die Datensicherheit und Wiederherstellbarkeit der Partioenstabelle gesteigert.

Kann zwischen GPT unt MBR gewechselt werden?

 Mit den Windows eigenen Programmen kann vom MBR auf GPT gewechselt werden.
Dafür finden Sie in der Datenträgerverwaltung den Punkt "in GPT Format konvertieren".


Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Diesen Beitrag kommentieren.