Was bedeutet SATA?

26.04.2017 09:39

Mit SATA ( Serial ATA ) wird der Nachfolger der IDE ( oder P-ATA ) Schnittstelle für Festplatten und Laufwerke bezeichnet.

In aller Regel gibt es mehrere SATA-Anschlüsse auf dem Mainboard, meistens sind diese unten rechts zu finden:

Die Verbindung zum Mainboard wird über ein schmales SATA Kabel hergestellt, die Stromversorgung übernimmt das Netzteil direkt. Hierfür befinden sich dann einzelne Stecker im Kablestrang vom Netzteil. 

Auf Ihrem Mainboard finden Sie folgenden SATA Anschluss:


Das Gegenstück vom Datenkabel ist an beiden Enden identisch:

Die Stromversorgung der SATA Festplatte und Laufwerke erfolgt über diesen breiteren Stecker:

 

Mit der ersten SATA Generation konnten bis zu 1,2 Gbit/s übertragen werden, beim der nachfolgenden 2ten Gereration werden bereits bis zu 2,4Gbit/s erreicht.
Aktuelle PC und Notebook Systeme verwenden SATA 3 Schnittstellen, bei dennen die Datenübertragungsraten über  4,8Gbit/s möglich sind.


Die einzelnen SATA Generationen im Überblick:

Serial ATA 1,5 Gbit/s, der erste SATA Standart, wurde inoffiziel auch SATA I bezeichnet, erreicht bis zu 1,20GBit/s (150 Mbytes/s).

Serial ATA 3,0 Gbit/s, SATA Revision 2.x, wird auch unter der Bezeichnung SATA II, oder SATA-300 geführt, erreicht 2,40 Gbit/s (300 Mbyte/s)

Beim verbreiteten SATA Anschlus der 3ten Gereration, Serial ATA 6,0 Gbit/s, SATA Revision 3.x, häufig auch als SATA III oder SATA-600 bezeichnet, können Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 4,80 Gbit/s (600 Mbyte/s) erreicht werden.

SATA Express 8,0 Gbit/s (PCIe 3.x), SATA Revision 3.2 erreicht bis zu 7,88 Gbit/s (985 Mbyte/s)

Mit SATA Express 16,0 Gbit/s (PCIe 4.0), SATA Revision 3.2 können 15,76 Gbit/s (1969Mbyte/s) erreicht werden.


Für die unterschiedlichen Bauhöhen und Anwendungsgebiete wurden verschiedene SATA Stecker entwickelt: 

Slimline SATA
Dieser für kleinere Geräte mit einem geringen Strombedarf entwickelte Stecker wird häufig in Notebooks für optische Laufwerke (Slimline Laufwerke) verwendet:

External SATA / eSATA
Mit einem eSATA Anschluss können SATA Festplatten und Laufwerke in einem externen Gehäuse angeschlossen werden, ohne auf den hohen Datendurchsatz von SATA gegenüber USB verzichten zu müssen:

SATA Express
Bei SATA Express wird für die Übertragung eine PCIe Schnittstelle verwendet. Hierüber können Übertragungsraten von bis zu 8 Gbit/ s erreicht werden. Es werden zu SATA kompatible Kabel verwendet.

M.2 
M.2 ist der Nachfolger vom SATA Express und verwendet wie sein Vorgänger eine PCIe Schnittstelle für die Datenübertragung. Beim M.2 Standard wird die M.2 SSD- oder PCIe-Erweiterungskarte (z.B. WLAN oder LTE Karten) an einen gesonderten M.2 Slot eingesteckt und befestigt.
Durch die geringe Baugröße der Speicher und Erweiterungskarten für M.2 sind diese besonders für Notebooks, Ultrabooks usw. geeignet.
Der M.2 Slot auf einem Mainboard sieht wie folgt aus:


Durchschnittliche Bewertung: 3.5 (2 Abstimmungen)

Diesen Beitrag kommentieren.